Berufliche Weiterbildung

Informatik & Unternehmensprozesse 

Berufliche Weiterbildung

Informatik & Unternehmensprozesse 

Prozessfachmann/-frau mit eidg. Fachausweis

Fakten
Nutzen
Perspektiven
FAQ
Factsheets

Übersicht

Dauer

3 Semester (1,5 Jahre)

Nächster Start

22. April 2023

Abschluss

Eidg. Fachausweis

Durchführungsvariante

Präsenzunterricht

Lernort

Zürich

Studiengebühren

CHF 872.- pro Monat

Rechner öffnen
Erfolgsquote

100%

Absolvierende dieses Studiengangs erwartet ein Karriereschritt in die untere Kaderstufe als Fachperson. Dieses Ziel wird erreicht durch das Vermitteln der operativen Grundlagen wie AVOR (Arbeitsvorbereitung), Fertigungsplanung, PPS (Produktionsplanung + Steuerung),  Betriebsmittelplanung und wird abgerundet durch übergeordnete Kompetenzen wie Qualitätsmanagement, Kommunikation und Projektmanagement.

Die erworbenen Kompetenzen ermöglichen den Absolvierenden des Lehrgangs, Prozesse optimal zu planen, zu gestalten und zu betreiben und abschliessend die entsprechenden Schulungen abzuhalten z.B. in der Digitalisierung von Prozessen und Schnittstellen. Weiter können Kosten und Investitionen korrekt berechnet und kalkuliert werden mit dem nötigen Fokus auf Qualität und Ansprüche der jeweiligen Abteilungen und Stakeholders.

  • Recht
  • Marketing
  • Betriebsmittel/Instandhaltung
  • Produktentwicklung/-pflege
  • Unternehmensführung & Personalmanagement
  • Qualitätsmanagement & Umwelt
  • Produktkostenrechnung & Zeitwirtschaft
  • Materialwirtschaft & Produktionslogistik
  • Fertigungsplanung & Arbeitsgestaltung
  • Produktionsplanung & Steuerung
  • Mathematik & Statistik
  • Arbeitstechnik, Kommunikation, Projektmanagement
  • Prüfungstraining (Vernetzung)

Prüfungen

Die Fächer werden in 5 vernetzten Lernzielkontrollen geprüft, welche alle bestanden werden müssen, um zum Berufsprüfung zugelassen zu werden. Die Gebühren für die Modulprüfungen sind im Studienhonorar bereits inbegriffen.

Prüfungstraining

Im Prüfungstraining bereiten Sie sich auf die Berufsprüfung vor und lernen die Prüfungssituation kennen.

Berufsprüfung

Die Abschlussprüfung beim VBM (Verein für Berufsprüfungen für den Prozessfachmann/-Fachfrau der Elektroindustrie sowie verwandter Industrien) dauert 2 Tage und vernetzt hauptsächlich die Funktions- und Fachmodule.

Prüfungszulassungsbedingungen

Sie sind im Besitz eines eidg. Fähigkeitszeugnisses oder eines gleichwertigen Ausweises und können eine sechsjährige, praktische Tätigkeit nachweisen (inkl. Lehrzeit), wovon zwei Jahre in der industriellen Produktion sein müssen.

Oder Sie verfügen über ein eidg. Berufsattest oder eine gleichwertige Qualifikation und können insgesamt eine achtjährige Berufstätigkeit nachweisen, wovon zwei Jahre in der industriellen Produktion sind.

Oder verfügen über eine Maturität oder eine gleichwertige Qualifikation und können eine fünfjährige Berufstätigkeit nachweisen, wovon zwei Jahre in der industriellen Produktion sind.

Die geforderten Modullernzielkontrollen wurden bestanden (A, B, C, D, E).

Weitere Infos: prozessfachmann.ch

Der Nutzen für Sie

Für Ihr Know-How

  • Fachwissen in Industrie und Produktion
  • Kommunikation
  • Projektmanagement und Schulung
  • Produktkostenrechnung
  • Prozessmanagement: Planung, Gestaltung und Betreiben der Wertschöpfungskette
  • Supply Chain Management

Für Ihre Karriere

  • Mehr Lohn dank besserer Position
  • Mehr Verantwortung dank breitem Wissen
  • Einstieg an HF möglich
  • Mehr Jobsicherheit
  • Möglichkeit für Abteilungswechsel
  • Gefragte Fachpersonen dank hoher Fachkompetenz

Für Ihre Persönlichkeit

  • Fundiertes Entscheiden
  • Zeitmanagement
  • Strukturiertes Vorgehen
  • Korrekte Kalkulierung von Produkten
  • Prozessmanagement

Dieser Lehrgang kann Sie wie folgt weiterentwickeln.

Spezialist/-in in der Industrie und Produktion
Werkstatt- und Produktionsleitung
Gefragte Fachperson dank hoher Fachkompetenz
Bereit für Fachkarriere

Häufig gestellte Fragen

Wie oft startet die AKAD den Studiengang?

Es werden 2x jährlich Klassen gestartet. Studiumsbeginn ist jeweils im April und Oktober.

Wie lange dauert der Studiengang?

Es wird mit 1.5 Jahren gerechnet.

Werden die Subventionen direkt abgezogen?

Nein, die Subventionen können nach Absolvierung der Berufsprüfung beantragt werden.

Wie kann ich die Kantonssubventionen beantragen?

Sie erhalten nach Abschluss des Studiengangs alle nötigen Unterlagen von Ihrem Schulteam.

Erwarten mich zusätzliche Kosten?

Alle Lehrmittel, internen Prüfungen, etc. sind im Preis inbegriffen. Es muss ausschliesslich die Prüfungsgebühr der eidg. Prüfung selber getragen werden.

Wie findet der Unterricht statt?

Der Unterricht wird im Präsenzunterricht durchgeführt.

Unterlagen







Jetzt aktiv werden

Jetzt aktiv werden

Alternative Bildungsmöglichkeiten

Dipl. Prozesstechniker/-in HF

Abschluss

Diplom HF

Dauer

6 Semester (3 Jahre)

Lernort

Zürich

Durchführungs-
variante

Präsenzunterricht

Dipl. Prozesstechniker/-in HF

Abschluss

Diplom HF

Dauer

6 Semester (3 Jahre)

Lernort

Zürich

Durchführungs-
variante

Präsenzunterricht