AKAD Business Claim
  • Personenschadenfall – wer zahlt wie viel?

    Wie sieht die Zusammenarbeit zwischen Privatversicherung und Sozialversicherungen aus, wenn es darum geht, zu klären, wer bei einem Personenunfall die Kosten übernimmt?

    Weiter lesen...

  • Karrierepfade eines Studenten

    Im Interview mit Reto Kägi dem Schulleiter der HFV erzählt Patrick Meier, welche Erwartungen er an die Höhere Fachschule Versicherung hat und was er während seiner Ausbildung im Bereich Versicherungen lernen möchte.

    Weiter lesen...

  • Die volkswirtschaftliche Bedeutung der Versicherungsindustrie

    Versicherungen benötigen wir in den unterschiedlichsten Bereichen: Krankheit, Unfälle, Haftpflicht, Betriebsunterbrüche und viele weiteren. Deshalb sind Versicherungen so wichtig für die Schweizer Volkswirtschaft. Hie erfahren Sie mehr über die ökonomische Gewichtung.

    Weiter lesen...

  • Altersvorsorge 2020

    Es ist weitgehend unbestritten, dass bei der schweizerischen Altersvorsorge dringend Reformen nötig sind, um die zukünftige Finanzierung sicherzustellen. Bisher sind jedoch sämtliche Versuche, das Schweizer Vorsorgesystem zu reformieren, gescheitert. Unter dem Titel «Altersvorsorge 2020» wird nun ein weiterer Versuch unternommen, das System langfristig zu sichern. Worum geht es im Einzelnen bei dieser Vorlage?

    Weiter lesen...

  • Bedeutung des Internets als Vertriebskanal für Versicherungsprodukte

    Dem Vertrieb von Versicherungsprodukten über elektronische Kanäle wird eine stark wachsende Bedeutung prophezeit. Wie sieht die Realität heute aus, und welches sind die Vor- und Nachteile bei Online-Versicherungsabschlüssen?

    Weiter lesen...

  • Totalrevision des Versicherungsvertragsgesetzes – ein schwieriges Unterfangen

    Das Versicherungsvertragsgesetz (VVG) datiert vom 2. April 1908 und gehört zu den ältesten Gesetzen in der Schweiz. Die Gegebenheiten haben sich verändert seither und unser Rechtsverständnis hat sich weiterentwickelt, daher soll es überarbeitet werden. Die Vorlage des Bundesrats für eine Totalrevision wurde jedoch vom Parlament 2013 abgelehnt. Seit der Rückweisung an den Bundesrat ist es um das VVG ruhig geworden; andere Gesetzesvorlagen wie das FIDLEG und das FINIG mit ihrem finanzmarktübergreifenden Charakter stehen im Vordergrund.

    Weiter lesen...

  • Das Tiefzinsumfeld und seine Auswirkungen auf die Lebensversicherer

    Die Lebensversicherer spielen in der beruflichen und privaten Vorsorge der Schweiz eine wichtige Rolle: Sie übernehmen Risiken aus Alter, Tod und Invalidität. Die Übernahme dieser Risiken muss von den Lebensversicherern hinreichend finanziert sein und langfristig gesichert werden können. Die anhaltende Tiefzinsphase stellt die Versicherer in verschiedener Hinsicht vor Herausforderungen.

    Weiter lesen...

  • Cicero - Certified Insurance Competence®

    Wer in der Finanzbranche bestehen will, muss den Kunden zeigen können, dass sie gut beraten sind. Das ist heute, angesichts der weltweiten Umwälzungen in der Branche, mehr denn je so. Auch die Versicherungsbranche unternimmt viel, um ihr Image mit anerkannter Beratungsqualität zu stärken. Mit dem Branchenregister Cicero ermöglicht der Schweizerische Versicherungsverband (SVV) Versicherungsvermittlern, ihre Weiterbildungsleistungen sichtbar zu machen.

    Weiter lesen...

  • Entwicklung der Gesundheitskosten

    Die Ausgaben für das Gesundheitswesen in der Schweiz betrugen im Jahr 2013 knapp 70 Milliarden Franken. Pro Kopf entsprach dies einem monatlichen Betrag von CHF 713.–. 1997 betrugen die Ausgaben pro Kopf noch CHF 449.–. Im Zeitraum von 16 Jahren stiegen die Gesundheitskosten somit um fast 60 Prozent. Die Nominallöhne entwickelten sich in der gleichen Zeitperiode lediglich um 22 Prozent. Eine Trendwende für die Zukunft scheint nicht in Sicht. Was sind die wichtigsten Gründe für diese Entwicklung?

    Weiter lesen...

  • Kundenorientierung der Assekuranz im KMU Segment

    KMUs sehen sich mit immer mehr Vorgaben regulatorischer Natur konfrontiert. Das verursacht hohen Verwaltungsaufwand, kostet viel Geld und bringt in aller Regel wenig Nutzen. Welchen Ansatz verfolgt die Versicherungsindustrie, um administrativen Aufwand möglichst gering zu halten und Mehrwerte für ihre Kunden möglichst maximal auszugestalten?

    Weiter lesen...