AKAD Die Schweizer Bildungsinstitution. Effizient. Sicher. Individuell.

Lernen ist mehr als Lesen

Bewusst aufnehmen und wiederholen

Damit etwas im Gedächtnis haften bleibt, muss es bewusst aufgenommen und wiederholt werden. Wie gut das klappt, hängt von verschiedenen Faktoren ab:

Lernen

[Lernen]

Lerntyp

Alle Sinne ansprechen

Lerntyp heisst, dass man Inhalte über einen Kanal besonders gut aufnimmt. Wichtig ist jedoch: Je mehr Sinne beim Lernen angesprochen werden, desto grösser ist die Behaltensleistung und somit der Lernerfolg. Achten Sie daher auf das Ansprechen aller Sinne:

  • Auditiv (Hören): lautes Lesen, Aufsagen von Zusammenfassungen, sich selber laut Vorträge halten, Erzählen, Fragen beantworten
  • Optisch/visuell (Sehen): Lerninhalt in Form von Bildern, Skizzen, Grafiken, Zeichnungen, Mindmaps
  • Haptisch (Tun): Lernstoff durch eigenes Tun in die Praxis umsetzen
  • Kognitiv (gedanklich): stilles Lesen und gedankliche Beschäftigung mit dem Text und den wichtigsten Begriffen

Leistungsfähigkeit

Die verschiedenen Phasen nutzen

Kein Mensch ist den ganzen Tag lang gleich leistungsfähig. Jeder hat Schwankungen. Wenn man weiss, wann man generell wie leistungsfähig ist, kann man Tagesaktivitäten dementsprechend planen. Nach Phasen von hoher Leistungsfähigkeit sind Erholungsphasen wichtig.
  • Erledigen Sie Ihre wichtigsten und schwierigen Aufgaben möglichst in leistungsstarken Phasen.
  • Leistungsschwache Phasen überbrücken Sie am besten mit Routinearbeiten (Nacharbeiten, Reinschriften, Nachschlagen).
  • Legen Sie Pausen und Freizeit nicht in die leistungsstarken Phasen.

Planung

Konzentrieren Sie sich aufs Wesentliche

Zur Planung gehört, sich schriftlich Ziele und Termine zu setzen. Damit fördern Sie nicht nur Ihre eigene Motivation, wenn Sie Erledigtes abhaken können, sondern Sie sind auch sich selber gegenüber verbindlich und entlasten damit das Gehirn von Fragen wie „Was wollte ich jetzt schon wieder…?“ Oft hat man einfach keine Zeit, alles perfekt zu lernen. Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche (z.B. den prüfungsrelevanten Lernstoff) und haben Sie den Mut, auf das Unwesentliche zu verzichten.

Setzen Sie sich Termine!

Was, wann, wie?

Setzen Sie sich Prioritäten und überlegen Sie sich:

  • Welche Aufgaben sollen erledigt werden?
  • In welcher Reihenfolge sollen die Aufgaben angegangen werden?
  • Welcher Perfektionsgrad soll erreicht werden?

Arbeitsplatz

Die Lernleistung erhöhen

Wie gut man lernt, hängt auch damit zusammen, ob man sich wohlfühlt. Für ein lernförderliches Klima sorgen die folgenden Faktoren:

  • Ergonomie des Arbeitsplatzes: Raumbeleuchtung, Computereinstellungen, korrekte Sitzhaltung
  • Raumklima: regelmässig frische Luft, Raumtemperatur und -feuchtigkeit
  • Ruhe: Ausschalten sämtlicher Lärmquellen, um die Konzentration aufrechterhalten zu können (z.B. Radio, Haushaltsgeräte, Handy).
  • Ungestörtheit: Achten Sie darauf, dass Ihre Familie und Freunde Ihre Lernzeiten kennen und Sie nicht stören (gehen Sie zum Lernen z.B. in die Bibliothek, dort ist es ruhig und Sie können ungestört lernen).

Lernrhythmus

Strukturiert vorgehen

Ein gleichbleibender Rhythmus hilft, das Lernen zu einer Selbstverständlichkeit zu machen und konzentriert ans Werk gehen zu können. Machen Sie beim Lernen die folgenden Schritte:

  • Einstiegsphase: Zuerst machen Sie sich während 5 Minuten Gedanken darüber, was Sie sogleich bearbeiten werden.
  • Lernphase: Bearbeiten Sie den Lernstoff während ca. 40 Minuten intensiv.
  • Rekapitulationsphase: Repetieren Sie das Gelernte rund 5 Minuten lang.
  • Zwischenpause: Machen Sie anschliessend 10 Minuten Pause und lassen Sie das Gelernte «sich setzen».

Motivieren Sie sich zum Lernen!

Erfolg wirkt ansteckend

AKAD Lernmotivation Je mehr Erfolg Sie beim Lernen haben, desto motivierter sind Sie, weiterzulernen.

  • Sprechen Sie beim Lernen alle Sinne an. So vergrössern Sie den Lernerfolg.
  • Zeitunabhängiges Lernen 
    Lernen Sie, wann Sie am leistungsfähigsten sind. 
    Lernen Sie, wann Sie Zeit haben.
    Schaffen Sie sich bewusst Freiräume fürs Lernen.
  • Ortsunabhängiges Lernen 
    Lernen Sie, wo Sie sich wohlfühlen (z.B. zu Hause, in der Bibliothek). 
    Lernen Sie zwischendurch im Zug, in den Pausen, in den Wartezeiten.
  • Setzen Sie sich eigene kurzfristige und überschaubare Ziele.
  • Wecken Sie Interesse für den Lernstoff.
  • Denken Sie positiv und gehen Sie mit Freude an die Sache.
  • Belohnen Sie sich für die geleistete Arbeit.

Wie bereiten Sie sich auf eine Prüfung vor?

Von den Grundlagen zu den Details

Teilen Sie das Lernen ein!

Teilen Sie sich das Lernen im Hinblick auf eine Prüfung in verschiedene Phasen ein.

  • In der Aufbauphase erarbeiten Sie sich die Grundlagen.
  • In der Vertiefungsphase lernen Sie gezielt die Details zu den Grundlagen.

Nicht vergessen: Gehen Sie ausgeruht an Prüfungen und schalten Sie nach einer Prüfung ganz bewusst eine Lernpause ein.

Bereiten Sie sich gezielt vor!

Fester Bestandteil in der Vorbereitung zu einer Prüfung ist das Prüfungstraining. Wie ein Sportler werden Sie auf den alles entscheidenden «Wettkampf» vorbereitet. So treten Sie routiniert und selbstbewusst die Prüfungen an. Da Routine nur durch Üben entsteht, finden bei AKAD regelmässig interne Prüfungen und Qualifikationen statt.

Mündliche Prüfungen

An einer mündlichen Prüfung zählt nicht nur das Wissen, sondern auch das Auftreten und Verhalten. Halten Sie sich deshalb an entscheidende Grundregeln:

  • Erscheinen Sie pünktlich zu den Prüfungen.
  • Halten Sie Blickkontakt mit den Experten. Beachten Sie Umgangsformen und Gepflogenheiten.
  • Achten Sie genau auf die Fragen.
  • Beantworten Sie Fragen strukturiert.
  • Führen Sie mit den Prüfenden ein Gespräch.
  • Beginnen Sie bei offenen Fragen möglichst allgemein.
  • Warten Sie nicht zu lange mit der Beantwortung der Fragen, sondern versuchen Sie einen Einstieg zu finden.
  • Können Sie eine Frage nicht beantworten, sagen Sie dies dem Experten.
  • Achten Sie auf einen guten letzten Eindruck, indem Sie sich z.B. bei den Experten für das Gespräch bedanken und die Experten mit Namen verabschieden.

Leseprobe «AKAD – mit Methode erfolgreich zum Ziel»

Möchten Sie individuelle Lernstrategien entwickeln und diese in Ihr persönliches Lernmanagement aufnehmen? Gut vorbereitet und selbstsicher an Prüfungen auftreten? Theoretisches Wissen praktisch umsetzen? Die AKAD Lektion «AKAD – mit Methode erfolgreich zum Ziel!» führt Sie in die Welt des Lernens ein.