AKAD Claim

Drohnen für eine bessere Welt?

Drohnen haben sich zu einer Massenware entwickelt. Diese Entwicklung birgt grosse Gefahren, die neuen Technologien eröffnen aber auch ungeahnte Chancen. Weltweit arbeiten Forscher daran, Drohnen für sinnvolle Zwecke nutzbar zu machen.

Drohnen

Gefahr und Segen aus der Luft

Kurz nach Weihnachten ging die Meldung durch die Presse, dass der Handel Rekordumsätze mit Spielzeugdrohnen erzielt hat. Weltweit sollen bereits über eine Million «ziviler» Drohnen im Einsatz sein, und das ist erst der Anfang. Diese Drohnen sind klein, leicht, billig und können von allen gesteuert werden.
Drohnen können zum Segen und Fluch unserer Zeit werden, denn mit ihnen lässt sich vieles anstellen. Schon jetzt werden Drohnen ebenso eingesetzt, um gefährliche Gletscherseen zu überwachen oder Verschüttete in Lawinen zu orten, wie für kriminelle Transporte und Anschläge. Die Situation erinnert ein wenig an Goethes Zauberlehrling, der zaubern wollte und am Ende die Geister, die er gerufen hatte, nicht mehr bändigen konnte.

Drohnen können fast alles – bald auch allein

Drohnen verleihen Sensoren, Werkzeugen und Robotern Flügel. Alles, was bisher vom Boden aus möglich war, geht bald auch aus der Luft: Medikamente transportieren, Dünger versprühen oder Hagelschäden dokumentieren. Bald sollen Drohnen Landminen aufspüren, das Innere von beschädigten Reaktorhüllen untersuchen oder unterirdische Höhlensysteme erforschen. 
Weltweit befassen sich Ingenieure und Forschende damit, Drohnen für sinnvolle Zwecke zu entwickeln. Gegenwärtig arbeiten sie daran, Drohnen mit künstlicher Intelligenz auszustatten, damit sie sich selbstständig im Gelände bewegen können und «wissen», wo sie sind. Ebenso werden Drohnen mit Sensoren und Greifarmen versehen, damit sie Dinge selbstgesteuert transportieren oder in allen Höhen mechanische Arbeiten verrichten können. 

Drohnen-Teams als Zukunftsvision

In nicht allzu ferner Zukunft werden Drohnen zusammenarbeiten, Arbeitsschritte miteinander koordinieren und gemeinsam Lösungen für unvorhergesehene Situationen finden. So könnte es sein, dass Schwärme von Drohnen abgelegene Hochspannungsleitungen reparieren, in Erdbebengebieten Verschüttete bergen oder grosse Rinderherden zusammenhalten.
Und wer weiss, vielleicht wünschen auch wir uns alle bald Drohnen zu Weihnachten…

Bei AKAD Technics werden in verschiedenen Fächern aktuelle und kontroverse Themen aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln beleuchtet, damit die Studierenden fundiert und aktiv zur Meinungsbildung beitragen können.

Autorin: Frau Adrienne Vögeli

publiziert am 13.04.2017 im Auftrag von AKAD Technics

Beiträge, welche Sie auch interessieren könnten:

Selbstfahrende Autos

Selbstfahrende Autos

Wann werden Autos genügend stabil programmiert sein, dass sie massentauglich eingesetzt werden können? Mehr dazu erfahren Sie in diesem Beitrag.
Weiter lesen...

Smart Home

Smart Home

Mit der Smart Home Technik lässt sich Ihr Zuhause aus der Ferne steuern. Elektrogeräte, Lichter und Heizung lassen sich über eine App auf dem Smartphone regulieren, egal wo Sie sich gerade befinden.
Weiter lesen...

biometrische Bezahlsysteme

Bezahlen mit dem Finger

Der neuste Trend im Detailhandel ist das Bezahlen mit biometrischen Daten wie zum Beispiel dem Fingerabdruck oder einem Selfie. Bargeld oder auch Karten würde dadurch nicht mehr benötigt.
Weiter lesen...

Kontakt

AKAD Technics Zürich
Jungholzstrasse 43
8050 Zürich

Telefon 044 307 33 33
Telefax 044 307 32 22
Web
E-Mail technics@akad.ch