AKAD Claim

Selbstfahrende Autos

Schon lange träumen Menschen von selbstfahrenden Autos. Assistenzsysteme sowie Autopiloten sind heute bereits Realität. Doch wann werden autonome Fahrzeuge genügend ausgereift sein, um das Steuer auf unseren Autobahnen und vor allem in den Städten zu übernehmen?

Selbstfahrende Autos

Nach der Jahrtausendwende kamen die ersten Assistenzsysteme auf, und die Entwicklung von Roboterautos begann. Obwohl Autobauer wie Tesla, Google und viele andere riesige Summen in die Forschung und die Weiterentwicklung von Sensoren, Radaranlagen, Laserscannern, Stereo-Videokameras usw. investieren, dürfen sich Autofahrende derzeit noch nicht vollkommen auf die Technik und den gegebenenfalls vorhandenen Autopiloten verlassen. Sie müssen in der Lage sein, bei Bedarf jederzeit und innert Sekunden selbst einzugreifen.

Stufen der Automatisierung
Die Entwicklung des autonomen Automobils kann in fünf Stufen dargestellt werden:

1. assistiertes Fahren
Mit Hilfe eines adaptiven Tempomats, selbstlenkender Einparkhilfe und Spurhalteassistent werden Gas, Bremse und (in bestimmten Situationen) die Lenkung kurzzeitig unter das Kommando des Computers gestellt.

2. teilautomatisiertes Fahren

Beispiel Stauassistent: Dieser übernimmt im stockenden Verkehr das Bremsen und Beschleunigen sowie das Lenken. Ist auf bestimmte Geschwindigkeitsbereiche begrenzt.

3. hochautomatisiertes Fahren

Beispiel Autopilot (wie im Tesla S vorhanden): Er erkennt zuverlässig seine Leistungsgrenzen und fordert den Fahrer aktiv auf, das Steuer zu übernehmen, falls nötig.

4. vollautomatisiertes Fahren/Parken

Das System ist in der Lage, das Steuer gänzlich und zuverlässig innerhalb eines klar definierten Gebiets wie z. B. auf der Autobahn oder im Parkhaus zu übernehmen.

5. fahrerloses Fahren

Das System kann das Steuer immer und unter allen Umständen und auf allen Strassenarten (unabhängig von der Geschwindigkeit) selbstständig und sicher übernehmen. Lenkrad und Pedal werden überflüssig.

Stufe 3 haben wir bereits erreicht. Bis Autos ausserhalb von gesicherten Teststrecken autonom fahren können und die Systeme in der Lage sein werden, die gesamte Steuerung unter echten Voraussetzungen in dicht besiedelten Gebieten und Städten zu übernehmen, wird es jedoch noch einige Jahre dauern.

Vor- und Nachteile von selbstfahrenden Autos
Neben dem erhöhten Komfort sind die grössten Vorteile von selbstfahrenden Autos Kosteneinsparungen und Sicherheit. Wissenschaftler gehen davon aus, dass dank selbstfahrenden Autos bis zu neunzig Prozent aller Verkehrsunfälle verhindert und die Zahl der Verkehrstoten auf ein absolutes Minimum reduziert werden könnten. Damit würden volkswirtschaftliche Kosten in der Höhe von jährlich mehreren Milliarden Franken eingespart. Auch der Treibstoffverbrauch würde durch die effizientere Fahrweise stark reduziert und Stauzeiten könnten minimiert werden.

Gegner weisen darauf hin, dass durch die bequeme Mobilität das Verkehrsaufkommen noch weiter steigen könnte. Ausserdem könnten kleine Fehler in der Standardsoftware zu zahlreichen Unfällen führen. Auch könnten die Systeme von Cyberkriminellen gehackt werden. Ebenfalls nicht zu vergessen sind die Herausforderungen für Gesetzgeber, die neue Haftungsregeln erlassen und Strassengesetze anpassen müssten.

Entscheidungen über Leben und Tod
Auch stellen sich diverse ethische Fragen. Algorithmen werden in Sekundenbruchteilen Entscheidungen treffen, die schwerwiegende Konsequenzen für Menschenleben haben können. Das alles muss jemand vorher definieren und programmieren. Opfert das Auto seinen Fahrer oder lenkt es das Steuer in die Menschenmenge, falls ein Unfall unausweichlich ist? Wer aber darf über Leben und Tod entscheiden, und wessen Leben ist mehr wert?
So lange diese Fragen nicht klar beantwortet sind, werden gänzlich fahrerlose Fahrzeuge auf unseren Strassen die Ausnahme bleiben.

Bei AKAD Technics werden in verschiedenen Fächern aktuelle und kontroverse Themen aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln beleuchtet, damit die Studierenden fundiert und aktiv zur Meinungsbildung beitragen können.

Autor:
Herr Matej Smokrovic, Wirtschaftsinformatiker

Publiziert am 03.3.2017 im Auftrag von AKAD Technics

Beiträge, welche Sie auch interessieren könnten:

Smart Home

Smart Home

Mit der Smart Home Technik lässt sich Ihr Zuhause aus der Ferne steuern. Elektrogeräte, Lichter und Heizung lassen sich über eine App auf dem Smartphone regulieren, egal wo Sie sich gerade befinden.
Weiter lesen...

biometrische Bezahlsysteme

Bezahlen mit dem Finger

Der neuste Trend im Detailhandel ist das Bezahlen mit biometrischen Daten wie zum Beispiel dem Fingerabdruck oder einem Selfie. Bargeld oder auch Karten würde dadurch nicht mehr benötigt.
Weiter lesen...

3D Drucker

3D Druck

Für die einen ist die 3D Druck Technologie eine wahre Revolution während andere meinen, der Hype sei bald wieder vorbei. Trotz aller Kritik entwickelt sich die Technik immer weiter.
Weiter lesen...

Kontakt

AKAD Technics Zürich
Jungholzstrasse 43
8050 Zürich

Telefon 044 307 33 33
Telefax 044 307 32 22
Web
E-Mail technics@akad.ch